E40 003 = 140 003-5

– – –

Version 180622 mit 17 Bildern

Portrait der E40 003 (Baujahr 1957)

im Ordner 17 „Lok-Portraits“

E40 003 hat eine besondere Bedeutung für mich, weil es gelungen ist, ein altes Schild von ihr zu erstehen und weil sie bis auf wenige Tage genauso alt ist wie ich (Abnahme 17.08.57 in Offenburg). Dabei war sie gar nicht eine der ersten E40, wie die Nummer vermuten läßt, denn ihre ebenfalls noch existierende Schwester 140 070 ist wesentlich älter: Abnahme 16.04.57! Man kann sich also nicht immer auf die Nummer verlassen, was das Alter angeht und die tatsächliche Reihenfolge. Jedenfalls gehören die 003 und die 070 zu den wenigen Loks ihrer Baureihe, die es betriebsfähig bis ins Jahr 2022 geschafft haben, was mein Schild noch interessanter macht: Es kommt nicht oft vor, daß ein Sammler das Schild einer noch im Einsatz befindlichen Lok besitzt. Nachfolgend möchte ich die Bilder zusammenfassen, die sich in meinem Archiv von der 003 befinden – Es sind leider nicht viele, da mir die Lok erst im Jahre 2002 erstmalig begegnete, mir fehlen also Bilder mit alter Nummer und in ihren früheren Farbgebungen (Vielleicht kann ja Jemand helfen?). Meine Bilder sind diese hier:

<1> Dies ist die älteste Aufnahme, die ich (bisher) von ihr habe. Sie läuft auf dem Streckengleis von Altenessen nach Oberhausen neben dem späteren Centro-Gelände und an den (sehr) alten Fahrleitungsbrücken (die teilweise wohl noch im Jahre 2022 existieren)

Die Daten:

E40 003 = 140 003-5 (NVR: 91 80 6140 003-5 D-RCCDE)

Krauss-Maffei München 18255/1957 (elektrischer Teil SSW 1957)

Abnahme 17.08.1957 in Offenburg

z-Stellung 16.12.11 in Seelze, +21.08.12

Verkauft an EBM Cargo Dieringhausen, später weiter an

RCC = Rail Cargo Carrier Deutschland GmbH Köln (heutiger Halter)

Letzte HU: 07.11.14 Dessau, Verlängerung bis 06.11.22 (also Fristablauf noch in 22!)

<2> Dies ist das Schild, welches die Zeitläufte überdauert hat. Es ist ein „gerades“ Schild im Gegensatz zu den „gebogenen“ Schildern > Damit ist zweifelsfrei, daß es sich um eiin Seitenschild handelt, denn die Frontschilder waren der Frontform angepaßt und eben sehr aufwändig produziert. Auch mindestens 2 (manchmal 4) DB-Embleme, die Bw-Beschilderung und für jede Lok 4 Fabrikschilder waren damals in gegossener Form vorhanden und wurden erst in den achtziger Jahren langsam entfernt, um den Waschaufwand zu verringern. Die Nummernschilder wurden natürlich bereits im Laufe des Jahres 1968 ersetzt durch aufgeklebte Ziffern nach dem neuen Nummernsystem, bei dem aus E40 003 die 140 003-5 wurde

Leider ist über eine neue HU im November 22 noch nicht entschieden, sodaß die Zukunft der Lok als ungesichert gelten muß. Ich würde ihr wünschen, daß sie nochmals 8 Jahre durch Deutschland fahren könnte mit frischer HU!

– – –

Nun folgen die vorhandenen Betriebsaufnahmen,

bei denen die jeweils neuesten immer OBEN hinzugefügt werden, die älteren sind also unten zu finden:

<17> Nochmals begegnete mir die Lok im Bw Osterfeld am 09. Juni 2022
<16> . . . wo dann auch dieses Portrait des aktuellen Zustandes in 2022 gefertigt werden konnte
<15> Die zufällige Durchfahrt der Lz fahrenden 140 003 im August 21 in Duisburg
<14> Die am 21.08.21 gültigen HU-Daten = Verlängert bis 06.11.21 (plus 1 Jahr weitere Möglichkeit)
<13 = Bild A9377> Hier kommt sie uns am Abend des 21. Februar 2021 in Lintorf entgegen, und zwar im Gegengleis (südwärts), weil auf dem Regelgleis ein anderer Zug „fliegend“ überholt hat
<12> Die bis heute (2022) gültige NVR-Nummer mit dem aktuellen Halter „RCC“
<11> Im August 2020 stand sie an fast selber Stelle wie die älteren Bilder dies zeigen, aber die EBM-Werbung ist nun entfernt
<10> Ein klassisches Portrait nach Bellingrodt-Vorgaben (Wedau, August 2020)
<9> Ein Standard-Portrait von der FS-Seite 2 (Wedau Bbf) im Zustand vom Sommer 2017 mit EBM-Logi
<8> Das bis heute (2022) gültige HU-Datum vom 07.11.14 aus dem AW Dessau. Wir sehen zudem, daß die Lok noch EBM-Werbung trägt, aber die Nummer bereits auf RCC geändert ist
<7> Hier hat sich ein Regentropfen auf das Objektiv verirrt und verewigt
<6> Ein EBM-Portrait aus Wedau mit FS 1, Sommer 2017
<5> Im Sommer 2013 traf ich sie mit einem Bauzug in Duisburg (mit 215 094) im Auftrag von EBM
<4> Im September 12 traf Rolf Zencke sie an in Neckarsteinach, vielen Dank dafür!
<3> Und ebenfalls im September 12 konnte Rolf in Mannheim für uns dieses Portrait fertigen – Besten Dank!

– – –

Soweit mein „Senf“ zur 140 003,

Dank für Euer Interesse

Fortsetzung demnächst in diesem Theater

– – –