143 650-9 > 243 650-0

91 80 6143 650-0 D-DELTA

LEW 20958/1990, HU 16.02.17 Dessau altrot

Seit 2016/07 bei DeltaRail aus Frankfurt/Oder

1-Bild 14578. Von ihr liegt ein altes Foto vor: Magdeburg im Jahre 1998
2-Bild 14579. Wo mir das Nummernschild eine extra Aufnahme wert war
3-Bild A1945. Im September 2019 traf ich sie dann wieder in Rheinhausen. Sie ist wieder altrot und trägt stolz ihre alte DR-Nummer 243 650-9
4-Bild A1939. Sehr schön das authentisch nachgegossene Fabikschild!
5-Bild A1938. Im Instandhaltungs-Raster ist sogar das Indienststellungsdatum (was für ein Wort!) festgehalten und wir sehen: Genau während der Tage der Wiedervereinigung wurde sie abgeliefert und in Betrieb genommen
6-Bild A1941. Auch sie trägt nun zwei Nummern mit unterschiedlichen Kontrollziffern
7-Bild A1940. Und sie trägt vernünftige, richtige Bw-Schilder, wie es sich gehört(e)
8-Bild A1942. Und sie trägt die symbolhaften Buchstaben DR, eine absolut geile und geniale Idee
9-Bild A1946. Ja, sie macht eine gute Figur in ihrem tollen Delta-Pflegezustand!
10-Bild A1955. Es war zu schön, daher das Nummernschild nochmal extra
11-Bild A1958. Wir wünschen ihr allzeit gute Fahrt!
12-Bild A2202. Am 23.09.19 konnten dann diese Bilder entstehen bei der Fahrt nach Süden, so meine Erinnerung: Es ging ausnahmsweise mal nach Mannheim, hier gesehen in Duisburg Hochfeld
13-Bild A2203. Sie wird gleich abbiegen nach rechts (südwärts) auf die Magistrale > rechte Rheinstrecke
14-Bild 2205. Und weil das so war mit der südlichen Fahrtrichtung, hatte Markus Tigges “KOPLX” Gelegenheit, seine Recherchen beim bender mal kurz zu unterbrechen für diese Aufnahme desselben Zuges wie eben in Hochfeld (Dank an Markus!)
15-Bild A2926. Am 3. Dezember 2019 war sie wieder in der Gegend und fuhr diesmal von Rheinhausen aus via Moers nach Osten, was dieses Motiv im Ortsteil Trompet ermöglichte in der Kreuzung mit dem “Hippelandexpress” RB31
16-Bild A2927. In wenigen Minuten wird er in Moers sein, dann die Baerler Rheinbrücke nutzen
17-Bild A3088. Am 27. Dezember 19 war unbekannt, ob sie via Moers oder Lotharstraße abdampfen würde, daher stellte ich mich bei Tante Mathilde in Oberhausen auf, denn dort muß sie auf jeden Fall vorbeikommen
18-Bild A3089. Hier passiert sie gerade das Zentralstellwerk Mathilde bei Oberhausen-West
19-Bild A3090. Und sie gestattete noch ein Standard-Bild mit in den Weg gehüpftem Kilometerstein
20-Bild A3687. Am 15. Februar 20 dann war der Weg bekannt, den sie nehmen würde, und so entstand der “Klassiker” bei ELOT, sogar mit freigeschnittenem Ortsschild
21-Bild A3689. In meinem “Wohnzimmer” ELOT ist es doch schön, oder?
22-Bild A3691. Da gehts hin . . . die ersten 5 von gut 500 Kilometern sind schon geschafft
23-Bild A4090. Auch diese Aufnahme entstand bei ELOT, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint. Wir schreiben den 28. Februar 20
24-Bild A4087. Kurz vor der letzten Aufnahme, wobei “kurz” in diesem Falle über drei Stunden bedeuteten, im Logport Rheinhausen
25-Bild H6144. Genau dort, im Logport Rheinhausen, am Container-Terminal, entstand auch dieses Bild, aber bereits am 28. Dezember 2018. Die Örtlichkeit ist offen zugänglich, man muß allerdings durch einen Zaun knipsen, etwa 1,5 km von Rheinhausen-Ost entfernt
26-Bild 1240829. Nun gehen wir noch etwas weiter zurück zum 23. April 2017, weil die Bilder leider falsch sortiert sind, aber es spielt ja keine Rolle. Jedenfalls sehen wir hier das Schild wieder weitgehend zugewachsen, das wir weiter oben freigeschnitten erlebt haben
27-Bild 1240830. Zu allen Jahreszeiten und bei jhedem Licht sieht ELOT immer wieder anders aus
28-Bild 1240832. Und da geht er hin, der Leerzug nach Frankfurt/Oder. Er hat gerade den “Abzweig Lotharstraße” befahren, der dieser Betriebstelle den Namen gab: Genau den Abzweig von der Rheinhauser Strecke auf die Ferngleise nord- und ostwärts
29-Bild A9743. Am 19. März 21 kam durch gute Vormeldungen dieses Bild hinzu: 243 650 war diesmal von Rheinhausen aus via Moers und Baerl gekommen und konnte bei scheinbar gutem (aber serh kalten!) Wetter in Oberhausen am Stellwerk Mathilde erlegt werden. Die Fahrt wird noch gehen bis Frankfurt/Oder, es wird also eine Reise vom Rhein an die Oder, einmal quer durch Deutschland
30-Bild A9743z. Was ist das? Bei der Bearbeitung erst aufgefallen: Da ist eine kleine typische DDR-Zutat des Alltags auf der Lok vertreten! Da hat Jemand einen alten Wimpel “In persönlicher Pflege!” im Keller gefunden und ins Fenster gehängt – welch GENIALE IDEE! Und nicht nur eine Idee, sondern auch ein Erfolgs-Geheimnis: Eine Lok, für die eine spezielle Mannschaft zuständig ist, wird sich IMMER in einem besseren Pflegezustand als alle “freien” Maschinen befinden!
31.tes Bild. Nochmal kann Steffen ein altes Bild liefern (Wittenberg, 12.08.98)

Soweit zunächst zur 650, ich hoffe, es wird noch Fortsetzungen geben!

Dank für Euer Interesse

– – –