Baureihen-Portrait 120.2 und 120.5

– – –

Zunächst ein Portrait der 120 205 (ehemalige 120 121)

. . . weil von ihr die meisten Bilder vorliegen, die anderen Loks folgen weiter unten

Der Umstand, daß 120 205 in letzter Zeit häufiger ins Rheinland kam und zudem die merkwürdige Feststellung, daß ich sie in ihrer erst kurzen privaten Zeit ÖFTER gesehen habe als zu ihren langen Dienstzeiten bei der DB, gab den Ausschlag für eine eigene Galerie zu ihr, die weiter unten um die weiteren 120.2 erweitert ist. Hier der Beginn mit der 205, die vor ihrem Umbau zur schnellen Nahverkehrslok 120 121 hieß. Aber: Wie das Leben so spielt – Trotz über 100 Bildern von allen 120ern habe ich nur eine einzige Aufnahme von 120 121 im Archiv (immerhin) . . .

Zur weiteren Geschichte der Lok siehe: revisionsdaten.de

1-Bild A9352. Am Abend des 21. Februar 21 kam 120 205 mit einem Containerzug aus Hamburg im Westen an, hier in Duisburg Hochfeld vor der Rheinbrücke, sie hat nur noch wenige Meter bis zu ihrem Ziel Rheinhausen. Eigentlich war das Licht bereits weg, es ist schon nach Sonnenuntergang, aber durch ein rotes Signal vor der Rheinbrücke fuhr sie extrem langsam, sodaß mit langer Zeit doch noch Bilder entstehen konnten – möglicherweise hat der freundliche Tf sogar etwas nachgeholfen für den Fuzzi
2-Bild A9354. Ein zweites Bild einer kleinen Serie, anders bearbeitet als das erste, der Mast hinter der Lok war hier nicht mehr vermeidbar, denn nur hier fuhr sie Fuzzigerecht langsam
3-Bild A9356. Früher wurde sie verspottet wegen ihes scheinbar einfallslosen Kasten-Designs, heute wirkt sie irgendwie sogar elegant

Und nun: Ab in die Vergangenheit . . .

4-Bild IMG13953. Hier ist das einzige Bild, das ich von der 121 besitze, bevor sie zur 205 umgebaut wurde. Und das Bild ist auch nur rein zufällig entstanden, denn wir warteten an der Fotostelle auf eine Dampffahrt (ich glaube von 18 201) und da kam knapp vorher die 120 vorbeigebraust. Nahe des Bahnhofs Wissingen (Strecke Löhne- Rheine) im September 2006
5-Bild 1140296. Erst 2016 traf ich sie wieder an, wenn auch nur als Schiebelok (Nachschuß). Hier ist sie in ihrem schnellen Nahverkehrs-Element unterwegs von Hamburg nach Rostock, dem Einsatzgebiet, für das sie umgebaut worden war
6-Bild 1230826. Anno 2017 traf ich sie wieder, und zwar in ihrem letzten Einsatzgebiet für die DB. Für den normalen Verkehr überflüssig geworden, verdiente sie ein Gnadenbrot als Reservelok. Und nicht nur für die DB: Sie war bisweilen auch für die Konkurrenz unterwegs (gegen Bezahlung), hier z.B. steht sie mit einem privaten HKX (Hamburg-Köln-Express) in genau dieser Relation abfahrbereit in Duisburg
7-Bild 1230236. Und dabei passierte es leider, daß sie schadfällig wurde und dann kurzerhand am HKX mitgeschleppt wurde zur Werkstatt nach Hamburg, während als Zuglok dieses hier sichtbaren Zuges die . . .
8-Bild 1230233. . . . die 120 202 fungierte (die ehemalige 129) – siehe weiter unten
9-Bild A2189. Hier hat sie bereits ihr Hoheitszeichen “DB” verloren und ist für einen privaten Betreiber unterwegs, gesehen an der Lotharstraße (ELOT) im Duisburger Stadtwald im September 2019
10-Bild A2216. Etwa zur gleichen Zeit und fast an selber Stelle (aber in der Gegenrichtung) ließ sie sich mit einem Getreidezug knipsen
11-Bild A2229. Offenbar mit denselben Wagen (mit gleichen Grafittis) ist sie einige Tage später bereits wieder da – und wird uns hoffentlich noch öfter beehren. Sie hat zunächst Fristen bis zum 28. August 21, kann dann aber nochmals um ein Jahr verlängert werden
12-Bild A9326. Und damit sind wir wieder im aktuellen Februar 21 angekommen: Am 19.02.21 war die Lok schon einmal hier und ebenfalls mit Containern. Hier gesehen bei “Mathilde” in Oberhausen
13-Bild A9330. Eine Schnellzuglok mit Güterzug – NOCH ein ungewohnter Anblick, aber das wird sich wohl ändern!

Die weiteren 120.2 und 120.5:

Hier zunächst mal eine Übersicht zu allen 120.2 und der Vollständigkeit halber auch der beiden 120.5 mit der Angabe, von welchen Maschinen Fotos vorhanden sind oder leider nicht. Eine Auswahl aus den vorhandenen Bildern nachfolgend hier:

Zunächst zur 120 201:

14-Bild 44170. Die noch sehr neue 120 201 steht im Bahnhof Neustrelitz, wo sie sich von den Strapazen der ersten Testfahrten im schnellen Nahverkehr zwischen Hamburg und Rostock ausruht. Sie weiß noch nicht, daß dies ihr täglich Brot sein wird über viele Jahre
15-Bild 42517. Hier sehen wir die Lok noch als 120 116 in EDG und in alter Farbe im Jahre 1998
16-Bild 13339. Noch ein zweites Bild der 116, spätere 201. Wir sind in der Einfahrt von Duisburg Hbf, 2007/04
17-Bild 1140328. Hier sehen wir die 120 201 in ihrem Betätigungsfeld mit schnellen RE-Zügen, sie erreicht gerade Hamburg Hbf aus Rostock kommend im April 2016
18-Bild H9828. Und hier ist sie bereits privatisiert mit einem Containerzug unterwegs bei ELOT am 01.06.19

Es folgt die 120 202:

19-Bild 1230230. In ihrer letzten Phase als Reservelok bei der DB war sie für einige Tage ausgeliehen an BTX für deren Hamburg-Köln-Express, einen privaten Schnellzug, hier in Duisburg im März 2017
20-Bild 42822. Hier sehen wir die 120 129, spätere 202, im AW Opladen bei der Beklebung zur Werbelok. Sicherlich ein sehr seltenes Bild vom leider schon verstorbenen Manfred Kantel, November 1996
21-Bild I14579. Im März 2007 erreicht sie wieder ohne Werbung gerade den Bahnsteig von Mainz Hbf, noch im selben Jahr wird sie zur 120 202

Ein weiteres Bild der 120 202 befindet sich oben bei der 201, weil es thematisch dorthin gehört.

Nun zur 120 203:

22-Bild 1200445. Hier sehen wir sie im Hamburger HBf an einer unzutreffenden Zugzielanzeige, die eher verwirrt als informiert, Oktober 2016
23-Bild 19348. Hier kommt uns die 120 107, spätere 203, in Mülheim/Ruhr entgegen in der Steigungsstrecke “Heißener Berg” und mit einem bunten IC der damaligen zeit, wo gerade auf “lichtgrau” umgestellt wurde (1992 im Sommer)

Es folgt die 120 204:

Und von der 120 204 befindet sich leider kein Bild in meinem Archiv, sorry

24-Bild 18262. Aber von 120 128, spätere 204, gibt es ein Bild aus Saarbrücken, Dezember 1995

Nun die 120 205:

Die wurde oben zu Beginn der Galerie schon ausführlich betrachtet

Dann die 120 206:

Auch von der 120 206 habe ich leider kein eigenes Bild

25-Bild 07084. Aber mit dem Vorgänger 120 117, spätere 206, kann ich dienen. Hier gesehen in Duisburg-Großenbaum, 2005/07

Dann folgt 120 207:

Und auch von ihr habe ich keine eigenen Bilder, sorry

26-Bild 16444. Aber der Vorgänger 120 136 ist sogar zweimal vertreten, hier einmal auf der Neubaustrecke Köln-Frankfurt im Westerwald im Juli 1997 bei voller Fahrt mit 200 km/h
27-Bild I13341. Und einmal in der Einfahrt nach EDG (Duisburg Hbf) im April 2007, diesmal in orientrot

Jetzt folgt 120 208:

Und auch von 120 208 habe ich leider kein eigenes Bild zur Verfügung

28-Bild 37566. Aber der Vorgänger 120 139 ist wieder vertreten aus älterer Zeit: Essen Hbf 1997

Nun folgen noch die beiden Sonderloks 120.5:

Zunächst 120 501 ex 153:

29-Bild 06669. Hier steht 120 153, die spätere 501, am Bahnsteig in Duisburg im Jahre 2000
30-Bild I13910. Und hier steht 120 501 ex 153 in Osnabrück, ausgestellt beim Dampflokfest im September 2006
31-Bild A1562. Und später war sie erneut umgenummert worden und hieß wieder 120 153. Hier gesehen in Duisburg-Hochfeld im August 2019

Und zum Schluß 120 502 ex 160:

32-Bild 12024. Hier eine relativ seltene Aufnahme der Messzuglok der Systemtechnik Minden im Einsatz an einem normalen IC, solche Einsätze gab es nicht oft und dann nur wegen Ausfalls einer anderen Lok. Duisburg, am 27.06.06 als Schieberling
33-Bild H8487. Bis zum Jahre 2019 war die Lok dann wieder umgenummert und zur 120 160 zurück-mutiert, aber zusätzlich war sie in den gelben Farbtopf gefallen, womit sie ein gemeinsames Bild mit den Messwagen abgab, ELOT 16.04.19

Damit ist diese Galerie zunächst beendet, vielleicht ergeben sich ja noch neue Bilder zu den Reihen 120.2 und 120.5

Dank für Euer Interesse

– – –