„001“- und besonders seltene Fahrzeuge Teil 6

– – –

Version 200922 mit schonmal 15 Bildern im Aufbau (Ziel: 55 Bilder)

Als ich die Serie begonnen habe, wußte ich selber nicht, wieviele „001“-Fahrzeuge es überhaupt gibt. Jedenfalls hatte ich nicht damit gerechnet, in kurzer Zeit bereits einen 6. Teil vorlegen zu können, der ebenfalls einmal 55 Bilder enthalten soll und sicherlich auch wird, es scheint an Material keinen Mangel zu geben! Nun also weitere „001“-Fahrzeuge im sechsten Teil der Galerie-Serie, bitte schön:

‹1› Anke-Katharina Potthast (DSO „Engländerkurve“) hat uns dankenswerterweise drei Bilder von sehr echten „001“-Fahrzeugen zur Verfügung gestellt, die im September 2022 in Hamburg entstehen konnten. Hier ist es die neue S-Bahn-Rangierlok 1004 001-6 aus chinesischer Produktion, die sich auf dem deutschen Markt gerne behaupten möchte und in Hamburg erste Gehversuche unternimmt. Sie trägt nicht nur die Nummer 001, sondern hat auch die Fabriknummer 0001 aus 2018 (Abnahme 30.08.18)
‹2› Auch dieses Bild und das nächste stammen von A.K. Potthast und zeigen 382 001, eine schon ältere Akku-Kleinlok, die seit 1977 bereits zur S-Bahn Hamburg gehört
‹3› Die Lok hat bereits Baujahr 1955 (!) und war bei Gmeinder gebaut worden. Vielen Dank an die „Engländerkurve“ für die Genehmigung zum zeigen!
‹4› Auch eine echte 001, der Prototyp ihrer Art: 248 001, die an RP Railsystems Gotha ging. Hier sehen wir sie am 12.07.22 in Duisburg
‹5› Hier sehen wir dieselbe Lok von oben und bemerken, daß sie auf den ersten Blick „unfertig“ aussieht, weil sie nur einen Stromabnehmer trägt
‹6› Nochmal 248 001, diesmal von der anderen Seite, eine Hybridlok mit Elektro- und Dieselelektro-Antrieb
‹7› Nun ein klassischer „001“-Dampfer: Es ist wirklich die erste gebaute 03, die heute noch (in Dresden) existiert und die im Jahre 1981, als diese Aufnahme in Decin entstand, für lange Jahre noch betriebsfähig war
‹8› Auch dies eine „001“: Der Triebwagen 1 im Wuppertal des Jahres 1999, mit Telefonzelle und Sonnenstudio
‹9› Noch eine echte 001, die Erste ihrer Art: V65 001 (265 001) in Osnabrück, 2002/09
‹10› Und gleich noch eine: V320 001 = 232 001, die „doppelte“ 216 mit neuem Lack und HU in Rostock, September 2000
‹11› Und nochmal 232 001, die aber ganz anders aussieht: Nur wenige Monate früher hatte sie noch den alten Lack, den sie von „Serfer“ aus Italien mitgebracht hatte. Nach meiner Kartei soll dieses Bild im Mai 2000 entstanden sein, aber es ist möglich, daß sie Aufnahme auch schon aus 1999 ist! Jedenfalls sind wir im Bw Osterfeld der DB
‹12› Hier kein 001, aber ein 003: Wir sehen in Hannover den 401 003 in seiner Ursprungsform, nämlich mit doppelfarbigem Streifen und mit hochstehender Nummer (die es nur bei 001 bis 003 gab)
‹13› Dafür haben wir hier wieder einen echten 001: 611 001 in Stuttgart, 1999, Oktober
‹14› Ein ganz seltenes Fahrzeug, aber keine 001, sondern eine 002: Wir sehen die V80 001 = 280 002 bei den Paraden in Nürnberg. Ziemlich genau 20 Jahre später schlug leider schon ihre letzte Stunde: Sie verbrannte beim Großbrand in Nürnberg und konnte leider nicht gerettet werden
‹15› Und hier haben wir mit dem 445 001 mal ein ganz seltenes Fahrzeug, es war nämlich das einzige Fahrzeug seiner Art, das aus dem Versuchsstadium gar nicht herauskam. Es war ein Versuch von Siemens, ADtranz und Waggonbau Görlitz aus dem Jahre 1996, der die moderne Baureihe 445 quasi schon vorwegnahm, er war also seiner Zeit weit voraus. Aber die Zeit war noch nicht reif für ihn, die DB sah damals keinen Bedarf für solche Triebzüge. Letztlich wurde dieser Wagen 2006 verschrottet

– – –

Der Rest der geplanten 55 Bilder wird in Kürze folgen!

Dank für Euer Interesse